VITAE:

Sportllicher Werdegang Tätigkeiten Qualifikationen Ausbildung

Sportl.Werdegang: 1985 – 1990 Bayerischer Schwimmverband Mitglied des D-/Landeskaders
  1984 – 1990 mehrfache Bay. Jahrgangsmeisterin
  1986 – 1990 Plätze unter den ersten drei bei Süddt.
Jahrgangsmeisterschaften
  1986 – 1990 mehrfach 5. Plätze bei Dt.
Jahrgangsmeisterschaften
  1995 Deutsche Masters-Meisterin AK 20
  1995 Dt. Altersklassenrekord 50m Delfin AK 20
  1997 / 1999 Vizeeuropameisterin AK 25
2000 5. bei der Masters-WM AK 25

Tätikeiten: 1994 – 1998 Post SV Nürnberg
Übungsleiterin für Aerobic-, Step-, WS-Gymnastik- und Callaneticsstunden
  Seit 1995 Bayerischer Schwimmverband
Referentin für das Lehrwesen;
Außerdem Durchführung der Lehrübungen und Abnahme der Prüfungen für Trainer C und B Wettkampfsport
  1997 - 2011 Stellvertretung des Lehrwarts des Bayerischenb Schwimmverbandes
  2001 – 2011 Verantwortlich für die Ausbildung des
Fachübungsleiters im Bereich Breiten- und Gesundheitssport (Trainer C und B)
  1996 – 1999 TU München Hochschulsport
Betreuung der Schwimmkurse (Anfänger, Fortgeschrittene, A-Training)
  1998 – 1999 Medical Park St. Hubertus
Aushilfe im Bereich der Medizinischen Trainingstherapie
  1998 – 2000 Post SV München
Leiterin der Schwimmkurse
  1999 – 2002 TU München Hochschulsport
Betreuung des Rehatrainings
  1999 - 2003 TU München Lehrstuhl für Sportpsychologie
Externe Lehrbeauftragte für die Vorlesung "Geschichte der Sporttherapie" unter der Leitung des Herrn Prof. Dr. G. Bäumler
  1999 – 2002 KG-Praxis Prodinger-Glöckl
Leitende Angestellte der Abteilung Medizinische Trainingstherapie
  2002 – 2005 P.U.L.Z. im Rieselfeld
Angestellte der Medizinischen Trainingstherapie
  2003 – 2011 über Drittmittelprojekt der Universität
Sportliche Betreuung der Rennfahrer von Porsche Motorspor
  2004 – 2010 DSV
Referentin und Trainerin für Mastersschwimmen
  2004 – 2005 PTSV Jahn
Schwangerschaftsvertretung bei Behinderten Herz- und Diabetesgruppen
  2004 - 2005 Polizeihochschule Villingen-Schwenningen Lehrbeauftragte für den Kurs "Ein Weg zum optimalen Fitnesstraining"
  2005 – 2007 Über Drittmittelprojekt der Universität bundesweite Untersuchung der entwicklungsabhängigen Ganganalyse von Kindern
  2005 – 2010 SGEP
Referentin für sensomotorisches Training im Rahmen der Ausbildung "Sporttherapie"
  2005 – 2010 CMV AG Schweiz
Beraterin bei Messen und fachlichen Fragen weltweit
  Seit 2006 Selbständig
  Seit 2006 Kooperation des BSV mit BLSV und BTV
Durchführung gemeinsamer Ausbildungslehrgänge für den Bewegungsraum Wasser (BTV 2010 ausgeschieden)
  2007 Aspria Berlin
Vertretungsstunden in verschiedenen Gruppenstundenbereichen
  2007 – 2010 Wildorado
Schulung der Mitarbeiter, Erstellung von Trainingsplänen und verschiedene Kurse im Fitnessbereich
  2007 – 2010 Über Drittmittelprojekt der Universität
Betreuung von Leistungssportlern am Olympiastützpunkt Potsdam
  2008 – 2010 Entwicklung und Durchführung der ersten B-Lizenz-Masters für den DSV
  2008 - 2010 LMT
Produktschulung und Medizinprodukteberater
  2009 - 2011 Physiomed Russland
Schulung und Beraterin für isokinetische Fragen
  Seit 2010 Physiomed Deutschland (Nachfolger von CMV)
Beraterin bei Messen und fachlichen Fragen weltweit, isokinetische Schulungen
  2010 - 2014 Therapie und Training Krajak
Leitung der Trainingstherapie und des Fitnessbereiches
  2012 Rennbetreuung der Werksfahrer der Firma Porsche bei den Langstreckenrennen
  2014 Gründung des PAT Therapiezentrums Rehasportübungsleiter
(Orthopädie, Innere Medizin)
DOSB-Ausbilderzertifikat
  nach oben

Qualifikationen: 1994 C- Lizenz Schwimmen Wettkampf-/ Breitensport
  1996 Aquatic Fitness-Instruktor
  1997 B-Lizenz für Schwimmen
  1997 Übungsleiter Skifahren, Allg. Übungsleiter
  1998 BRK Ausbilder Rettungsschwimmen
  1999 Fachübungsleiter C, Rehabilitationssport (innere Organe)
  2002 B-Lizenz Prävention Bewegungsraum Wasser
  2004 A-Lizenz Schwimmen
  2007 Aqua Medical Zulassung
  2009 Hot Iron Instruktor
  2010 Medizinprodukteberaterin
  2011 Sportphysiotherapie

  nach oben

Ausbildung: 1982 – 1989 Labenwolfgymnasium Nürnberg
  1989 – 1991 Johannes-Scharrer-Gymnasium Nürnberg
  1992 – 1994 Friedrich-Alexander-Universität Erlangen
Studium der Medizin
  1995 – 1999 Studium der Sportwissenschaften an der TU München mit dem Abschluß

 

Dipl. Sportwissenschaftlerin univ. Gesamtnote: 1,9

  2000 – 2003 Promotionsstudium an der TU München für das Fach Sportwissenschaft

  Dr. phil. Prädikat: Magna cum laude
   

nach oben